Wärmepumpe2022-09-28T06:01:50+00:00

Wärmepumpe

Elitec – Ihr Partner für Wärmepumpen.

Solarthermie-Wärmepumpe

Mit einer Wärmepumpe bekommen Sie eine saubere Alternative zur Erzeugung von Heizwärme und der Warmwasserbereitung. Die Energiegewinnung aus dem Verbrennen von Gas, Öl oder Holz sind nicht klimafreundlich, damit nicht mehr zeitgemäß und in Ihrem Vorkommen endlich.

Luft, Wasser und Erde sind kostenlose Wärmelieferanten. Luft- Wasser- oder Erd- Wärmepumpen sind dazu im Gegensatz klimafreundlich, hocheffizient und geben Ihnen dabei noch ein gutes Gefühl.

In Verbindung mit dem Betrieb einer Solaranlage und Strom aus erneuerbaren Energien mit Windkraft und Photovoltaik sogar klimaneutral.

Luftwärmepumpe – Energie ist in der Luft

Eine Luftwärmepumpe entzieht die Energie der Luft. Es ist für viele nicht vorstellbar, dass selbst bei einer Außentemperatur von minus 25°C noch genug Wärme in der Luft steckt, dass diese zur Wärmegewinnung genutzt werden kann.

Luftwärmepumpen können fast an jedem Standort aufgestellt werden und mit Strom betrieben werden. Je nach baulichen und technischen Gegebenheiten kann eine Luftwärmepumpe selbst im Altbau als ein alleiniger Wärmeerzeuger völlig ausreichen. Dabei spielt es keine Rolle, dass die Wärmeabgabe über eine Flächenheizung oder über Heizkörper erfolgt.

Funktionsprinzip der Luftwärmepumpe

Eine Luftwärmepumpe zieht die Umgebungsluft über einen integrierten Ventilator durch den Verdampfer, der aus einer kühlrippenartigen Struktur eine große Fläche bildet. Die an dem Verdampfer entstandene Wärme wird an ein Kältemittel welches durch den Verdampfer fließt übertragen und dabei verdampft. In dem Prozess folgenden elektrischen Verdichter wird das verdampfte Kältemittel durch mechanische Arbeit auf ein höheres Druck- und Temperaturniveau gebracht. Im anschließenden Wärmetauscher wird das Kältemittel abgekühlt in dem es die Wärme an den Wasserkreislauf der Heizung abgibt und dabei den vorher aufgebauten Druck über ein Expansionsventil verliert. Danach beginnt der Prozess im Kreislauf wieder von vorne.

Durch moderne leistungsgeregelte Inverter-Technik werden in Abhängigkeit zur Außentemperatur der Verbrauch an elektrischer Energie und die Geräuschemission so niedrig wie möglich gehalten.

In diesem Prozess spielt der Wasserkreislauf eine zentrale Rolle für die Versorgung mit Wärme, deswegen wird die Luftwärmepumpe häufig auch als Luft-Wasser-Wärmepumpe bezeichnet. Bei der Aufstellung ist eine Innen- ebenso wie Außenaufstellung über ein Außengerät (Splitgerät) möglich. Wird die Luftwärmepumpe außerhalb des Hauses installiert, erfolgt die Abgabe der Wärme an den Wasserkreislauf direkt im Außengerät. Der Aufwand bei der Installation der Wärmepumpensteuerung im Innenbereich ist platzsparend, sauber und benötigt durch „Plug and Play“ bei vielen Anwendungen wenig Aufwand bei der Installation.  

Modellrechnung

Hier finden Sie eine Modellrechnung Wärmepumpe (Excel, Windows)

Modellrechnung

Mit unserem Modellrechner in Excel (Windows) können Sie die Wirtschaftlichkeit selbst bewerten.

Kostenvergleich Wärmepumpe – Gas

Neue Förderbedingungen

Die Fördersätze für die BEG-Einzelmaßnahmen (u. a. Heizungstausch) im Bestand werden sich kurzfristig ändern! Bereits ab dem 15.08.2022 greifen die beschlossenen Änderungen bzw. Kürzungen. Förderanträge zu den alten Konditionen können im Rahmen der Übergangsfrist für die BEG-Einzelmaßnahmen nur noch bis zum Stichtag 14.08.2022 mit den alten Fördersätzen beantragt werden!

Die auf dieser Seite vorgestellten Angaben bilden den Stand nach dem 15.08.2022 ab. Wir werden innerhalb der nächsten Wochen neue Videos zu den Förderbedingungen veröffentlichen.

Neue Förderbedingungen ab 15.08.2022

Einzelmaßnahmen ZuschussZuschussiSFPHeizungs-TauschWärmepumpe

(Erde, Wasser)

Max.

Fördersatz

Wärmepumpe25%10%5%40%
Wärme-/Gebäudenetzanschluss25%10%35%
Solarthermie25%25%
Innovative Heizungstechnik25%10%35%
Heizungsoptimierung15%5%20%
Gebäudenetz Errichtung/Erweiterung25%25%
EE-Hybrid mit Biomasseheizung 120%10%5%35%
EE-Hybrid25%10%5%40%
Biomasse 110%10%20%

1 Es wird ein Bonus in Höhe von 5%-Punkten für Biomasseheizungen bei Einhaltung eines Emissionsgrenzwertes für Feinstaub von max. 2,5 mg/m3 gewährt. Weitere Information zu den Förderbedingungen gibt es bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Erklärung zu Förderbedingungen bei Einbau in einen Altbau

Beim Einbau einer Wärmepumpe in einen Altbau, erhält der Eigentümer eine Grundförderung von 25 Prozent der Kosten. Diese Grundförderung bezieht sich auf Kauf, Installation, Planung und Entsorgung der Altanlage sowie weiteren Arbeiten wie dem Austausch von Heizkörpern. Der Anteil erhöht sich auf 35 Prozent, wenn dadurch eine Öl- oder Nachtspeicherheizung oder eine Gasheizung älter als 20 Jahre ersetzt wird.

Weitere 5 Prozent bekommt man, wenn die Wärmeenergie aus Erde, Wasser oder Abwasser ziehen. Maximal sind also 40 Prozent Förderung für einen Altbau bei einer Deckelung von 60 000 Euro pro Wohneinheit (Stand ab 15.8.2022) möglich.

Zusätzlich kann es zusätzliche alternative Förderungen von den Gemeinden oder Bundesländern geben. Hierzu bietet der Bundesverband Wärmepumpe einen Förderrechner online an, auch Co2online hat einen Fördermittel-Check.

Für welche Gebäude eignen sich Wärmepumpen?2022-09-28T06:06:38+00:00

Im energetischen Neubaubereich haben Wärmepumpenheizungen heute schon einen Anteil von über 50 Prozent, da diese Neubauten am wenigsten Energie zum Heizen bei geringen Systemtemperaturen (Fußbodenheizung) benötigen.

Im Altbaubereich können Wärmepumpen vor allem in Gebäuden zum Einsatz kommen, die gut gedämmt sind und wenn die Vorlauftemperatur der Wärmepumpe zu den zum Einsatz kommenden Wärmeabgabeflächen passen.

Die Vorlauftemperatur ist die Temperatur, die das Wasser im Heizungssystem hat, wenn es in die Leitungen und Heizkörper fließt. Umso geringer diese ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe. Die Angabe der maximalen Vorlauftemperatur bezieht sich auf den Winter, in dem auch Außentemperaturen in Mitteleuropa von -20 Grad erreicht werden können.

Eine Wärmepumpe in einem unsanierten Haus mit einem hohen Wärmebedarf führt häufig zu hohen Energiekosten, da das Verhältnis des Energiegehaltes bei einem Kubikmeter Gas bei ca. 1:10 und bei einer Wärmepumpe in Abhängigkeit zur Vorlauftemperatur bei ca. 1:4 liegt. 

Für den Einsatz von Wärmepumpen, sind Vorlauftemperatur von 35 bis 40 Grad im Dauerbetrieb, wie sie in Neubauten, gut gedämmten Gebäuden und bei entsprechend dimensionierten Heizkörpern in weniger gut gedämmten Gebäuden möglich sind, ideal. Bei höheren Vorlauftemperaturen von 55 Grad die im Altbau oft ausreichen, können moderne Wärmepumpen zum Einsatz kommen. 

Das ist der Fall, wenn die Vorlauftemperatur am kältesten Tag des Jahres nicht höher als 55 Grad sein muss. An allen anderen Tagen muss sie sogar sehr deutlich darunter liegen.

Inzwischen sind auch Wärmepumpen am Markt, die laut Herstellerangaben auch höhere Vorlauftemperaturen jenseits der 55 Grad erreichen.

Dabei muss aber immer beachtet werden, dass jenseits der 55 Grad zu erbringenden Vorlauftemperatur im Gebäude, der Anteil der dazu notwendigen elektrischen Arbeit deutlich steigt. Es kann dabei gut sein, dass das Verhältnis von elektrischer Arbeit zu der gewonnenen Wärmeenergie im Jahresmittel auf bis 1:2 sinken kann. 

Der Wechsel zu einer Wärmepumpe ist also auch im Altbau möglich. Es kann jedoch sein, dass weitere Installationen erforderlich sind und entsprechende Kosten hinzukommen, wie etwa der Austausch von Heizkörpern mit einer größeren Fläche und aus Materialien, die dem Einsatz von Wärmepumpen entgegenkommen oder die Dämmung der Wände, Decken und der Fenster.

Durch eine Heizlastberechnung kann die Wärmepumpe genau dimensioniert werden und optimal arbeiten.

Was sollte beim Umstieg noch beachtet werden?2022-09-18T08:49:53+00:00

Beim Einsatz von Luftwärmepumpen, die ihre Energie aus der Luft ziehen, erzeugen der Ventilator und Verdichter Geräusche, die bei abnehmenden Außentemperaturen zunehmen. Moderne Wärmepumpen mit Inverter-Technik oder Split-Wärmepumpen, bei der nur die Ventilatoreinheit außen steht, sind sehr leise, wenn das System fachgerecht installiert und die notwendigen Abstände zu den Nachbarn eingehalten werden. Der Online-Schallrechner des Bundesverbands Wärmepumpe hilft bei der Einschätzung von Modellen und geeigneten Standorten.

Die Abstände können in der Musterbauordnung oder in regionalen Bauordnungen nachgelesen werden.

Der Schall kann auch durch entsprechende Einhausungen oder andere Maßnahmen minimiert werden.

Wie erkenne ich, ob meine Wärmepumpe wirtschaftlich arbeitet?2022-09-18T08:49:24+00:00

Der Indikator für die Effizienz einer Wärmepumpe ist die Jahresarbeitszahl (JAZ). Die JAZ gibt Aufschluss, wie effizient das gesamte Wärmeerzeugungs- und Wärmeabgabesystem in Abhängigkeit vom Gebäude funktioniert. Liegt sie zwischen drei und vier, arbeitet die Anlage effizient und damit auch nach heutigen Maßstäben wirtschaftlich. Eine Jahresarbeitszahl von drei bedeutet, dass der Einsatz von einem Teil Strom zu drei Teilen Wärme führt. Der Wert kann entweder rechnerisch ermittelt werden, oder direkt an der Heizungssteuerung abgelesen werden.

Wo liegt der Vorteil dieser Heizungsart?2022-09-18T08:46:24+00:00

Einen Großteil, etwa drei Viertel (COP-Angabe des Herstellers) ihrer Energie, gewinnt die Wärmepumpe kostenlos aus der Umwelt. Ein Anteil Strom wird benötigt um den Prozess und den Betrieb der Wärmepumpe zu gewährleisten.

Die Wärmepumpen werden auf Grund ihrer guten Ausnutzung regenerativer Energien bei der Energiewende dazu beitragen, die anvisierten Einsparungsziele zu erreichen und werden daher momentan gut gefördert – was die Kosten von rund 15.000 bis 35.000 Euro plus mögliche Kosten für Umbauten im Haus reduzieren soll.

Eine Wärmepumpe muss richtig dimensioniert werden und die Rahmenbedingungen am Gebäude dem Wärmepumpenbetrieb angepasst sein.

Eine Wärmepumpe, die effizient arbeitet, erzeugt mit wenig elektrischer Arbeit (kWh-Angabe auf dem Stromzähler) viel Wärmeenergie.

Die optimale Leistung der Wärmepumpe wird nicht erreicht, wenn diese zu groß oder zu klein dimensioniert ist oder das Gebäude für den Einsatz einer Wärmepumpe ungeeignet ist. 

Was ist bei der Auswahl einer Wärmepumpe als Wärmeerzeuger zu beachten?2022-09-18T08:45:39+00:00

Wärmepumpen werden als umweltfreundliche Alternative zu Öl- und Gasheizungen beworben und mit vielen Fördermaßnamen der Austausch unterstützt. Die Nachfrage ist aus diesem Grund stark gestiegen, die die Hersteller zurzeit nicht bedienen können. 

Elektrische Industrietechnik GmbH
Hamburger Straße 23
34134 Kassel
Telefon: 05 61 / 4 91 30 68
Telefax: 05 61 / 4 91 25 41

E-Mail: info@elitecgmbh.de
Internet: www.elitecgmbh.de

Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf.

Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

      Go to Top